7 Hygiene – Tipps beim Vakuumieren

Wer seine Lebensmittel mittels Vakuumiergerät länger haltbar machen möchte, der sollte sich stets bemühen, möglichst hygienisch zu arbeiten, um unnötige Keime und Verunreinigungen am Produkt zu verhindern. Hierfür gibt es heute einige Tipps, was es zu beachten gilt um möglichst erfolgreich zu Vakuumieren und die Haltbarkeit so drastisch zu erhöhen.

1. Fleisch stets gekühlt vakuumieren für eine bessere Qualität des Produktes. zudem läuft die Reifung im Vakuumbeutel besser ab.
2. Ausschließlich frische Ware / Qualitätsware verwenden um die Keimbelastung zu verringern.
3. Hände gründlich reinigen, vor dem Vakuumieren. Verwenden sie besser Latexhandschuhe um Keimübertragung zu verhindern.
4. Geschlossene Kühlkette bei Fleisch unbedingt beachten.
5. Arbeitsflächen vorher gründlich reinigen, auch nach dem Vakuumieren reinigen.
6. Messer, Beile ua. alle Arbeitsgeräte vorher und nachher gründlich reinigen.
7. Keine Mischungen beim vakuumieren verwenden, entweder rohe, oder gegarte Produkte.

Mit diesen Tipps können sie ihr Vakuumgut angemessen einschweißen und vor allem können sie sich sicher sein, dass es frisch bleibt und die notwendige Haltbarkeit gewährleistet wird.

Achten sie auch immer auf die Schweißnaht. Sie sollte komplett sein und keine Risse aufweisen. Aus diesem Grund empfiehlt sich nicht umsonst auch der Kauf, einer Qualitätsmachine, welche bis zu drei Schweißnähte gleichzeitig zieht. So verhindern sie, dass Luft an das Vakuumgut kommt und die Ware schimmelt.

Profi-Tipp: Verwenden sie zum Zerteilen des Fleisches eine Steinplatte oder Unterlage aus Edelstahl. Diese lässt sich intensiver und einfacher reinigen als zum Beispiel Holzbretter. Sie wahren damit die Hygiene ein Stückchen mehr.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*