Weihnachten: Was tun mit den Leftovers?

leftovers vakuumieren

leftovers vakuumieren

Weihnachten steht vor der Tür und es wird traditionell viel eingekauft. Die Familie kommt zu Besuch oder es wird bei Verwandten gefeiert. Auch Sylvester wird viel gefeiert und gegessen. Fast immer ist es so, das einfach viel zu viel für die Feiertage eingekauft wird.

Ist dann das Fest ran, gibt es Unmengen an leckeren Gerichten und von allem bleibt zumeist etwas übrig. Das wegzuschmeißen ist bei den derzeitigen Preisen für hochwertige Lebensmittel einfach grotesk und schlicht unwirtschaftlich. Aus diesem Grund haben wir einmal herausgesucht, was alles zum Fest an „Leftovers“ länger haltbar gemacht werden kann und wie.

Möglichkeiten Leftovers aufzubewahren

 

Nun zum Einen können die übrig gebliebenen Lebensmittel natürlich in Tupperdosen im Kühlschrank gelagert werden. Das hat jedoch den entscheidenen Nachteil das die Lebensmittel innerhalb von 2 Tagen verbraucht werden müssen. Das ist gerade in den Feiertagen höchst unpraktisch, denn wer will schon 2 Tage hinter einander die gleichen Dinge essen – gerade zu Weihnachten.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit die übrig gebliebenen Dinge einzufrieren. Das geht gut, hat aber auch mehr Nachteile als Vorteile, gerade wenn die Lebensmittel schon vorgegart sind. Das ist zumeist der Fall und die Lagerfähigkeit wird dadurch arg herabgesetzt. Zudem hat man den Nachteil das die Ware erst aufgetaut werden muss – was Zeit kostet.

Leftovers Vakuumieren und länger haltbar machen

 

Eine weitere Möglichkeit, über die wir hier im Blog auch viel schreiben und von der wir überzeugt sind, ist die Möglichkeit des Vakuumierens. Lebensmittel zu vakuumieren wird in der Profiküche schon viele Jahre gemacht, denn warum immer gleich alles verbrauchen oder einfrieren – wenn es auch komfortabler geht. Das Vakuumieren ist auch für die Festtage eine feine Sache, denn sind sie vorbei, kommt ganz schnell der Hunger wieder und die vakuumierten Leftovers sind im Kühlschrank sofort bereit, verspeist zu werden. Kein lästiges auftauen mehr!

Beispiele für Weihnachten: Prima vakuumieren lässt sich beispielsweise Pute, Truthahn, Ente, Hähnchen, Wildfleisch, Kartoffeln, Reis, Knödel. Aber auch Gemüse wie Grünkohl, Rotkohl oder Brokkoli können gut so haltbar gemacht werden. Für Fleisch empfehle ich ihnen Vakuumbeutel zu nutzen und für Lebensmittel die einiges an Flüssigkeit enthalten eher Vakuumbehälter. So schmeißen sie wenig bis nichts über die Feiertage weg und bewahren sich das leckere Essen länger auf – Vakuumieren!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*