Schinken unter Vakuum verpacken – Schinken vakuumieren

Schinken vakuumieren und so länger haltbar machen

Schinken vakuumieren und so länger haltbar machen

Schinken unter Vakuum verpacken – Schinken vakuumieren geht so:

Schinken lässt sich wunderbar unter Vakuum verpacken und so über mehrere Wochen haltbar machen. Hierfür sind jedoch einige Punkte zu beachten, um das Produkt länger haltbar zu machen.

Generell sind fast alle Schinkensorten geeignet unter Vakuum haltbar gemacht zu werden. Hier eignen sich vor allem geräucherte Schinken, Schinkenspeck, Schwarzgeräuchertes oder auch Bauernschinken.

Aber auch Parmaschinken oder spanische Schinkensorten welche luftgetrocknet wurden, sind bestens dafür geeignet unter Vakuum verpackt zu werden.

Kochschinken vakuumieren?

Vorsichtig sein sollte man beim Kochschinken. Der Kochschinken lässt sich bestens in der Herstellung schon unter Vakuum verpacken und dann garen. Dieser Prozess ist für Unternehmen sehr wirtschaftlich, da sich das Volumen des Kochschinkens unter Vakuum gegart fast nicht verändert. Insofern liegen die Vorteile auf der Hand, mehr Ware – weniger Volumenverlust.

Kochschinken für die private Verwendung lässt sich ebenfalls gut vakuumieren, sollte jedoch im Kühlschrank aufbewahrt werden und ist lediglich 2 Wochen haltbar. Er sollte keinesfalls gefroren werden. Taut man ihn auf, ist er sehr wässrig und hält nur kurze Zeit.

Haltbarkeit von Schinken?

Einmal verpackt sind Schinkenstücke im Kühlschrank bei ca. 10 Grad etwa 3 Wochen bequem haltbar, friert man die Ware ein, ist der Schinken 2 Jahre mindestens zu gebrauchen. Wer sich für die Variante des Einfrierens entscheidet, die ich im übrigen auch gerne praktiziere, der verfährt am besten so:

Bei einem ganzen Schinken, zum Beispiel einem Parmaschinken: Den Schinken in Portionen zerteilen und in Vakuumbeutel packen. Sodann mit dem Vakuumgerät vakuumieren und verschweißen. (Ist ja meist ein Vorgang) Sodann in die Kühltruhe verbringen und nach Bedarf entnehmen.

Hier fährt man gut damit, den Schinken langsam im Kühlschrank auftauen zu lassen um ihn möglichst schonend zu regenerieren. Nach meiner Erfahrung erleidet der Schinken dadurch keinerlei Qualitätsverluste und schmeckt wie am ersten Tag – einfach köstlich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*